Home
Impressum
 
 
Region Donau-Wald
 
Planungsverband
 
Regionalplan
Text
Karten
Laufende Fortschreibungen
Abgeschlossene Änderungen
Landschaftsrahmenplan
 
Aktuelles und Links
 
Regionalentwicklung
 
Wirtschaftsförderung
 
Impressum
 

Regionalplan > Laufende Fortschreibungen
 

Fortschreibung Wirtschaft

Abschließende Behandlung
Der Planungsausschuss hat auf seiner Sitzung am 14.10.2008 den weiterentwickelten Fortschreibungsentwurf des Kapitels Wirtschaft als Verordnung beschlossen und den Verbandsvorsitzenden beauftragt, die Verbindlicherklärung bei der Regierung von Niederbayern zu beantragen. 
 
 Weitere Informationen zur Sitzung



Billigungsbeschluss und Anhörungsverfahren
Der Planunsausschuss des Regionalen Planungsverbandes Donau-Wald hat auf seiner Sitzung am 30.11.2007 den Vorentwurf zur Fortschreibung des Kapitels Wirtschaft gebilligt und beschlossen, das Anhörungsverfahren durchzuführen.

Mit dem vorliegenden Fortschreibungsentwurf sollen die übergeordneten Ziele und Grundsätze zur Wirtschaft in der Region Donau-Wald auf einen aktuellen Stand gebracht und in einem Kapitel zusammengefasst werden. Im Zuge der Fortschreibung werden die bisherigen Teilkapitel

B III Land- und Forstwirtschaft
B V Regionale Wirtschaftsstruktur
B VI Erholung und Tourismus, Gesundheit

des Regionalplans der Region Donau-Wald aufgehoben.

Die Verbandsmitglieder und Träger öffentlicher Belange sind aufgefordert, zum Entwurf der Fortschreibung Stellung zu nehmen. Die Anörung dauert vom 14.04.2008 bis zum 14.06.2008. Während dieses Zeitraums können Stellungnahmen gegenüber dem Planungsverband abgegeben werden.
 
 Anschreiben Anhörungsverfahren

 Unterlagen Anhörungsverfahren



Einbeziehung der Öffentlichkeit
Zudem wird die Öffentlichkeit in die Fortschreibung des Regionalplans einbezogen. Hierzu sind die Planunterlagen bei der zuständigen höheren Landesplanungsbehörde ausgelegt und ins Internet eingestellt. Schriftliche Äußerungen sind gegenüber dem Planungsverband möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass Rechtsansprüche durch die Einbeziehung der Öffentlichkeit nicht begründet werden.

 weitere Informationen zur Einbeziehung der Öffentlichkeit

 

Zurück nach oben Druckansicht

zurück drucken