Home
Impressum
 
 
Region Donau-Wald
 
Planungsverband
 
Regionalplan
Text
Karten
Laufende Fortschreibungen
Abgeschlossene Änderungen
Landschaftsrahmenplan
 
Aktuelles und Links
 
Regionalentwicklung
 
Wirtschaftsförderung
 
Impressum
 

Regionalplan > Text
 

 

Begründung | Karten<<  >>

 

A I - LEITBILD

 

1

(Z)

Die Region soll zur Sicherung der Lebens- und Arbeitsbedingungen künftiger Generationen nachhaltig entwickelt werden. In ihrer Gesamtheit und in ihren Teilräumen soll sie so entwickelt und gestärkt werden, dass die sich aus der Lage inmitten Europas und an der Nahtstelle zur Tschechischen Republik und zum Donauraum ergebenden Herausforderungen bewältigt und gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in allen Regionsteilen geschaffen werden.

 

 

(G)

Dabei sind insbesondere anzustreben:

  • die Erhaltung bestehender und die verstärkte Schaffung von Erwerbsmöglichkeiten,
  • eine verbesserte Ausstattung mit Infrastruktureinrichtungen in räumlich und zeitlich zumutbarer Entfernung,
  • die Bewahrung des reichen Kulturerbes,
  • die Erhaltung der Schönheit und Vielfalt der Landschaft,
  • die Stärkung der Funktion der Region als Bindeglied zwischen Südbayern und Böhmen,
  • eine abgestimmte grenzübergreifende Entwicklung, vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Verkehr und Umwelt zwischen der Region und den angrenzenden Gebieten der Tschechischen Republik und Oberösterreichs.

2

(G)

Eine räumlich ausgewogene Bevölkerungsentwicklung in der Region und ihren Teilräumen ist anzustreben.

 

3

(G)

Es ist anzustreben, den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft aktiv zu begleiten. In den Teilräumen der Region sind

  • die Förderung der Innovationskraft und Kreativität,
  • der Ausbau und die Nutzung standortspezifischer Stärken,
  • die ausgewogene Verteilung von Nutzen und Lasten und
  • die gegenseitige Funktionsergänzung entsprechend den räum-lichen Eigenarten und Fähigkeiten

unter Beachtung des Kooperationsprinzips anzustreben.

Dabei sind von unten getragene, freiwillige Ansätze einer eigen-ständigen Regionalentwicklung von besonderer Bedeutung.

 

 

(G)

Die vermehrte Nutzung der Chancen, die sich aufgrund der zentralen Lage der Region in der Europäischen Union ergeben, ist anzustreben.
 
 

4

(G)

Es ist von besonderer Bedeutung, dass die landschaftliche Attraktivität der Region und die gewachsene Kulturlandschaft, die durch eine bäuerlich betriebene Land- und Forstwirtschaft entstanden ist, erhalten und weiterentwickelt wird.

Begründung | Karten<<  >>

Zurück nach oben Druckansicht

zurück drucken