Home
Impressum
 
 
Region Donau-Wald
 
Planungsverband
 
Regionalplan
Text
Karten
Laufende Fortschreibungen
Abgeschlossene Änderungen
Landschaftsrahmenplan
 
Aktuelles und Links
 
Regionalentwicklung
 
Wirtschaftsförderung
 
Impressum
 

Regionalplan > Text
 

Begründung | Karten<<  >>

B II - Siedlungswesen

1 Siedlungsentwicklung
 
1.1 G

Die Siedlungsentwicklung soll in allen Gemeinden der Region bedarfsgerecht erfolgen.

Die Siedlungsentwicklung soll so weit als möglich auf die Hauptorte der Gemeinden konzentriert werden.
  

1.2 G

Die für die Region charakteristischen Siedlungsstrukturen sollen erhalten und behutsam weiterentwickelt werden.
  

1.3 G

Die Siedlungsgebiete sowie sonstige Vorhaben sollen möglichst schonend in die Landschaft eingebunden werden.

Für das Orts- und Landschaftsbild wichtige Siedlungsränder sollen erhalten und strukturreiche Übergänge zwischen Siedlung und Freiraum angestrebt werden.
  

1.4 G

Es ist von besonderer Bedeutung, dass der Nachfrage nach Siedlungsflächen durch eine vorausschauende kommunale Bodenpolitik Rechnung getragen wird.
  

2 Siedlungsgliederung
  
2.1 G Die innerörtlichen Grünsysteme sollen erhalten, wenn notwendig erweitert und mit den siedlungsnahen Freiräumen im Umland verknüpft werden.
  
2.2
Z

Zur Verhinderung großflächiger und bandartiger Siedlungsstrukturen sind raumwirksame Freiflächen zwischen den Siedlungseinheiten als Trenngrün zu erhalten.

Als Trenngrün werden Freiflächen bestimmt zwischen:

4
Aiterhofen (Gemeinde Aiterhofen) und Ittling (Stadt Straubing)
5
Mainkofen (Stadt Deggendorf) und den Gewerbegebieten nördlich der A 92 (Stadt Plattling)
6
den Wohngebieten von Plattling und dem Gewerbegebiet im Norden (Stadt Plattling)
7
den Wohngebieten von Plattling und dem Gewerbegebiet im Nordosten (Stadt Plattling)
10
Hengersberg und Manzing/Fronhofen (Markt Hengers- berg)
11
Geiselhöring und Sallach (Stadt Geiselhöring)
12
Pondorf und Oberzeitldorn (Gemeinde Kirchroth)
13
Rinkam (Gemeinde Atting) und Lerchenhaid (Stadt Straubing)
14 Salching und Oberpiebing (Gemeinde Salching)
15 Taiding und Niederschneiding (Gemeinde Oberschneiding)
16 Bogen und Oberalteich (Stadt Bogen)
17 Straßkirchen (Gemeinde Straßkirchen) und Irlbach (Gemeinde Irlbach)
18 Rettenbach (Stadt Deggendorf) und Hettenkofen (Gemeinde Stephansposching)
19 Rettenbach und Stauffendorf (Stadt Deggendorf)
22 Niederalteich (Gemeinde Niederalteich) und Altenufer (Markt Hengersberg)
23 Moos und Langenisarhofen (Gemeinde Moos)
24 Künzing (Gemeinde Künzing) und dem Umspannwerk  Pleinting (Stadt Vilshofen an der Donau)
25 Hitzling und dem Gewerbegebiet im Südwesten von Vilshofen (Stadt Vilshofen an der Donau)
26 Kurgebiet Bad Griesbach und Schwaim/Eisenthal (Stadt Bad Griesbach im Rottal)
27 Kirchham und Tutting (Gemeinde Kirchham)
28 Haslinger Hof und dem Gewerbegebiet im Westen von Bad Füssing (Gemeinde Bad Füssing)
Die Trenngrünbereiche sind in der Karte „Freiraumsicherung/ Trenngrün“, die Bestandteil des Regionalplans ist, zeichnerisch erläuternd dargestellt.
  

Begründung | Karten | <<  >>

Zurück nach oben Druckansicht

zurück drucken