Markterhebung Ruhstorf an der Rott

Innenminister Herrmann überreichte Ende November 2008 die Markterhebungsurkunde an Bürgermeister Erich Hallhuber. Damit wird Ruhstorf a.d.Rott im Landkreis Passau Bayerns 386. Markt.

Die Gemeinde Ruhstorf a.d.Rott ist eine Wachstumsgemeinde und übertrifft das Leistungsangebot einer "normalen" Gemeinde deutlich. Die Gemeinde verfügt nicht nur über alle nötigen Einrichtungen der Daseinsvorsorge, über ein gut ausgebautes Straßennetz, eine zeitgemäße Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung sowie über drei Kindergärten und ein offenes Jugendzentrum. Sie leistet auch attraktive Angebote, die über die Gemeindegrenzen hinauswirken. Überörtliche Bedeutung kommt insbesondere der Niederbayernhalle mit einer Kapazität von bis zu 3.000 Besuchern zu. Die Gemeinde veranstaltet hier u.a. regional bedeutsame Messen. Das Frei- und Hallenbad mit Sauna und angeschlossenen Sporteinrichtungen übersteigt ebenfalls den für eine Gemeinde in der Größe Ruhstorfs üblichen Standard.  Ruhstorf hat zudem neben zwei Grundschulen die erste Grund- und Musikhauptschule Bayerns mit rund 400 Schülern eingerichtet, deren Einzugsbereich weit über die Gemeinde hinaus geht. Ruhstorf a.d.Rott ist schließlich auch bedeutsamer Wirtschaftsstandort für Niederbayern, insbesondere im Bereich Elektrotechnik und Maschinenbau. Insgesamt bietet die Gemeinde fast 3.200 Arbeitsplätze. Das Pendlersaldo ist mit plus 812 außergewöhnlich positiv und zeigt die herausragende Stellung Ruhstorfs für das Umland. 

 Pressemitteilung

 

zurück drucken