Regionalmarketing Niederbayern

Das Regionalmarketing-Projekt für den Regierungsbezirk Niederbayern umfasst im wesentlichen die Planungsregionen Landshut (Region 13) und Donau-Wald (Region 12). Die Initiative, die unter der Marke "Niederbayern schafft Zukunft" auftritt, wurde 2003 vom bayerischen Wirtschaftsministerium, dem Bezirk Niederbayern und verschiedenen Sponsoren wie BMW und der Zahnradfabrik Passau ins Leben gerufen.

Träger des Projekts ist der Bezirk Niederbayern, der auch die Federführung übernommen hat.
Das Projekt ist zunächst auf vier Jahre beschränkt.

Niederbayern bekannter machen

Ziel ist es, den wirtschaftlich leistungsfähigen Standort Niederbayern auch überregional bekannter zu machen und die Standortattraktivität durch entsprechende Maßnahmen zu erhöhen. Insbesondere soll der Bekanntheitsgrad Niederbayerns erhöht und das Image vor allem auch bei Unternehmen und Investoren z.B. durch Messeauftritte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden. Dabei geht es insbeondere um die Präsentation der Vielfalt und der Stärken Niederbayerns in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Kultur und Freizeit und die daraus resultierenden Standortvorteile.  

Um Niederbayern bekannter zu machen und die Vorteile des Wirtschaftsstandortes zu verbreiten, arbeitet die Marketing-Initiative intensiv mit Vertretern der Wirtschaft zusammen. Inhaber bzw. Geschäftsführer von wichtigen niederbayerischen Unternehmen fungieren dabei als ehrenamtliche "Botschafter" Niederbayerns. In dieser Funktion werben sie für den Wirtschafts- und Lebensstandort Niederbayern im In- und Ausland.

© 2022 Region Donau-Wald