Wirtschaftsförderung in der Region Donau-Wald

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind neben der Lebensqualität eines Raumes die entscheidenden Faktoren für die Attraktivität eines Wirtschaftsstandorts und den Wohlstand der hier lebenden Bevölkerung.

Die Aufgabe der Wirtschaftsförderung ist in erster Linie die Verbesserung der Standortbedingungen für Industrie, Handwerk und Dienstleistungsgewerbe. Ziel ist es, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten und neu zu schaffen. Darüber hinaus ist es in einer Fremdenverkehrsregion wie der Region Donau-Wald insbesondere von Bedeutung, eine attraktive touristische Infrastruktur aufzubauen.

Wirtschaftsförderungen in unserer Region

Zentraler Ansprechpartner bei allen Fragen zum Thema Wirtschaftsförderung ist die Wirtschaftsabteilung der Regierung von Niederbayern.

Investitionen, die der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in strukturschwachen Gebieten dienen, können von Seiten der Wirtschaftsabteilung mit nicht rückzahlbaren staatlichen Zuschüssen gefördert werden. Auch zu staatlichen Darlehens-, Beteiligungs- und Bürgschaftsprogrammen sowie zu allen Förderinstrumentarien erhalten Sie dort die notwendigen Auskünfte.

Auch die Landkreise und kreisfreien Städte in der Region Donau-Wald haben eigene Abteilungen, die über die Instrumente der Wirtschaftsförderung kompetent Auskunft geben können.

Wirtschaftspolitik des Freistaates Bayern

Die Wirtschaftspolitik des Freistaates Bayern setzt dabei vor allem auf:

Neben Beratungsdienstleistungen, Technologie- und Wissenstransfer ist die Vergabe von Fördermitteln aus den Haushalten von EU, Bund und Land zentraler Bestandteil der Wirtschaftsförderung.

Mehr zur Wirtschaftsförderung

© 2022 Region Donau-Wald